BCT-Touristik

Indien & Himalaya Königreiche

Velavadar Nationalpark – Indiens Nationalparks

Der Velavadar Nationalpark, auch bekannt als Velavadar Black Buck Sanctuary, liegt 65 km nördlich der Stadt Bhavnagar im Staat Gujarat in Indien. 50 km westlich vom Golf von Khambhat liegt der Velavadar Nationalpark eingebettet zwischen zwei Flüssen.

Velavadar Nationalpark

Geschichte des Velavadar Nationalparks

An der Stelle des heutigen Nationalparks stand früher der Palast eines Maharadschas, der leidenschaftlich gern jagte. Um eine Jagd möglich zu machen wurden hier die eigentlich in dem Gebiet nicht heimischen Hirschziegenantilopen angesiedelt, für die der Velavadar Nationalpark heute berühmt ist und die in großen Herden durch den Park streifen.
1966 maß der Nationalpark lediglich circa 8 km². Zu diesem Zeitpunkt wurde der Velavadar Nationalpark zu einem Naturschutzgebiet erklärt. 1972 wurde das Areal des Naturschutzgebietes auf 34 km² erweitert. Im Rahmen des sogenannten Wildlife Protection Act wurde das Naturschutzgebiet schließlich zum Nationalpark.

Flora & Fauna des Velavadar Nationalparks

Der Velavadar Nationalpark ist Heimat vieler Tiere von Wolf, Fuchs, Schakal, Hyänen und Bär wie auch einer Reihe von Vögeln und Schlangen, z.B. Kobras und Vipern. Entsprechend seiner Namensgebung kann man hier besonders gut Hirschziegenantilopen beobachten, die in den Zeiten, als das heutige Parkgebiet noch zum Palastgebiet des Maharadschas gehörte, als Jagdbeute für diesen dort angesiedelt wurden.
Neben dem großen Bestand an Hirschziegenantilopen ist der Velavadar Nationalpark vor allem für seine reiche Vogelwelt bekannt. Vogelliebhaber kommen bei entsprechenden Beobachtungen in jedem Fall auf ihre Kosten.

Die Fauna des Velavadar Nationalparks ist zum Einen durch Wiesen und Buschland sowie zum Anderen durch die zwei Flüsse der Umgebung gekennzeichnet, die zu bestimmten Jahreszeiten Teile des Parks komplett unter Wasser setzen und so für eine reiche Vegetation sorgen. Der Velavadar Nationalpark ist der einzige indische Nationalpark, der in erster Linie durch eine savannenartige Natur geprägt ist und eine so große Zahl verschiedener und seltener Antilopen-, aber auch anderer Wildtierarten beherbergt.

Übernachtungsmöglichkeiten im Velavadar Nationalpark

Im Bereich um den Velavadar Nationalpark gibt es mehrere Übernachtungsmöglichkeiten, darunter das Blackbuck Lodge Hotel. Hier wohnt man in einer von 14 komfortablen bis luxuriösen Hütten direkt im Velavadar Nationalpark. Vom Blackbuck Lodge Hotel aus ist auch die Teilnahme an geführten Touren durch den Park möglich.
Doch auch außerhalb des Nationalparks finden sich viele komfortable Hotels, von denen Tagestouren nach Velavadar möglich sind.

Reisezeit

Wer den Velavadar Nationalpark besuchen möchte, sollte dies am besten in der Zeit von Oktober bis Februar tun, da dann sowohl klimatisch relativ angenehme Bedingungen herrschen als auch die Chancen, Wildtiere beobachten zu können, deutlich erhöht sind.

Fazit

Wer bei seiner Reise durch Indien durch die Gegend um Bhavnagar oder generell durch den Staat Gujarat kommt, sollte einen Abstecher zum Velavadar Nationalpark nicht versäumen und dazu am besten etwas Zeit mitbringen, um hier – natürlich am entspanntesten von der eigenen Terrasse aus – verschiedenste Wildtiere beobachten zu können.