BCT-Touristik

Indien & Himalaya Königreiche

Indiens Weltkulturerbe & Weltnaturerbe erleben

Indiens Weltkulturerbe
Buddhistische Monumente von Sanchi

Buddhistische Monumente von Sanchi

Hoch oben auf einem Hügel liegen die buddhistischen Monumente von Sanchi. Es sind monolithische Säulen, Paläste, Tempel und Klöster aus dem zweiten und ersten Jahrhundert vor Christi, die bis ins zwölfte Jahrhundert nach Christi als bedeutendes buddhistisches Zentrum in Indien galten. Es ist das älteste noch existente Heiligtum der Buddhisten und zählt daher zum UNESCO Weltkulturerbe.

Seit der Erbauung des ältesten noch erhaltenen Denkmals, Asoka's Säule, gilt Sanchi als ein Ort der Verbreitung der Kulturen und ihrer Künste im Reich der Maurya und später auch in Indien unter den Dynastien der Sunga, Shatavahana, Kushan und Gupta. Buddha selbst hat die heutigen Monumente von Sanchi nie besucht, und trotzdem ist diese Stätte von hohem religiösem Charakter geprägt.

Als das Heiligtum im Jahr 1818 von General Taylor entdeckt wurde, war Sanchi bereits 600 Jahre lang verlassen und unbewohnt. Bei den Ausgrabungen wurden ca. 50 Denkmäler und damit eines der bemerkenswertesten archäologischen Komplexe des frühen Indiens freigelegt. Man nimmt an, dass das Gelände im dritten Jahrhundert vor Christi besiedelt wurde. Der damalige buddhistische Kaiser Asoka errichtete eine zwölf Meter hohe Säule auf dem Hügel von Sanchi. Das Hauptmonument von Sanchi, der große „Stupa“ ist ein aus Sandstein gebautes Gebäude mit einem Kuppeldach, welches von einem prächtigen Steingeländer umgeben ist.

Bemerkenswert sind die Funde von aufwendigen Schnitzereien im Flach- und Hochrelief so wie in der Kuppel. Thema der Arbeiten waren meist die früheren Leben des Buddha. Aber auch Pflanzen, Tiere, Menschen und sogar Städte wurden skulpturiert. Diese und viele andere eindrucksvolle Ruinen laden zu einer Entdeckungsreise nach Sanchi ein.

Indiens Weltkulturerbe
Eine Übersicht der Weltkulturerbestätten in Indien

Karte des Weltkulturerbe in Indien

Indiens Weltnaturerbe
Nationalparks die zum Weltnaturerbe gehören

Karte des Weltnaturerbe in Indien
Die erotischen Tempel von Khajuraho Agra Fort Rote Fort in Delhi Taj Mahal in Agra Qutb-Komplex in Delhi Jantar Mantar in Jaipur Fatepur Sikri (bei Agra) Buddhistische Monumente von Sanchi Humayun-Mausoleum in Delhi Champaner-Pavagadh Ajanta Höhlen Ellora Höhlen Elephanta Höhlen – Hinduistische Höhlenheiligtümer Chhatrapati Shivaji Terminus in Mumbai Kirchen und Klöster von Goa Sonnentempel von Konarak Gruppe der Monumente in Hampi – die ehemalige Königsstadt Viyayanagar Große Tempel der Chola-Dynastie Mahabodhi-Tempel Gebirgseisenbahnen in Indien Felsreliefs und Tempel von Mahabalipuram Monumente in Pattadakal Bhimbetka Rajasthans Hügelfestungen Nanda Devi and Valley of Flowers Nationalparks Keoladeo Nationalpark Manas Wildlife Sanctuary Kaziranga Nationalpark Sundarbans Nationalpark Die Westghats