BCT-Touristik

Indien & Himalaya Königreiche

Indiens Weltkulturerbe & Weltnaturerbe erleben

Indiens Weltkulturerbe – Die Hügelfestungen von Rajasthan

Rajasthans Hügelfestungen

Karte der Hügelfestungen Forts von RajasthanDie Hügel-Festungen von Rajasthan – seit 2013 Weltkulturerbe der UNESCO

Im Juni 2013 umfasste die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes 981 Denkmäler, welche sich in 160 verschiedenen Ländern befinden. Von diesen 981 Denkmälern sind 759 Kulturdenkmäler, worunter sich nun auch die Hügelfestungen und Forts von Rajasthan befinden sowie 193 Naturdenkmäler. Weitere 29 werden sowohl als Kultur- als auch als Naturerbe in der Liste geführt. Bei der Liste des Weltkulturerbes geht es um das Übereinkommen zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt, welches am 16. November 1972 in Paris auf der 17. Generalkonferenz der UNESCO verabschiedet wurde.

Rajasthan eine der ältesten Zivilisationen der Welt

In Rajasthan ist eine der ältesten Zivilisationen der Welt beheimatet und es existieren viele Geschichten über diese Region, die nicht nur von hohem Ehrgefühl seiner Einwohner erzählen, sondern auch von Heldenmut, Unerschrockenheit und Tapferkeit. Und auch das verschwenderische und luxuriöse Leben der Herrscherfamilien sowie deren Prachtbauten sind ein Teil der Geschichten. Das heutige Rajasthan hat sich zum Ende des 6. Jahrhunderts aus dem unerschrockenen Kriegergeschlecht der Rajputen gebildet.

Die Burgen und Paläste

Dass die starken Verteidigungsanlagen gebaut wurden, lag an dem nie endenden Kriegszustand. Die Bergfestungen oder die Hügelfestungen & Forts von Rajasthan – die seit 2013 Weltkulturerbe der UNESCO sind, befinden sich auf der Aravallis Bergkette. Diese Bergfestungen waren Berg-Paläste, welche oftmals über bis zu sieben Tore verfügten, welche uneinnehmbar waren. Zudem existierten Vorburgen, welche den Hauptteil bestens schützten. Diese Forts waren die idealen Zufluchtsorte für die Herrscher-Familien, in denen es separate Wohn- und Lebensbereiche gab, sodass die weiblichen und männlichen Bewohner voneinander getrennt waren. Des Weiteren gab es private und öffentliche Audienzhallen, Schatzkammern, Pavillons, Gärten mit Springbrunnen, Waffenkammern und Tempel-Anlagen. Jede Hügel-Festung von Rajasthan hat ihren eigenen Baustil sowie eine eigene Geschichte. Wobei sich diese Geschichten stets ähneln, denn sie enthalten blutige Schlachten, Belagerungen ebenso wie Eroberungen und Verschwörungen.

Das Weltkulturerbe der UNESCO 2013: die Hügelfestungen und Forts von Rajasthan

In diesem Jahr wurden sämtliche Hügelfestungen und Forts von Rajasthan in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen unter dem Synonym Burgfestungen von Rajasthan. Doch bereits im Jahr 1983 wurde Agra Fort aufgenommen und im Jahr 2007 das rote Fort von Delhi.

Zu den Forts und Hügelfestungen in Rajasthan gehören Chittorgarh, Kumbhalgarh, Ranthambore, Gagron Fort, Amber Fort, Jaisalmer Fort, Jalore Fort und Bala Kila Fort. Die größte aller Festungen ist Jaisalmer Fort, das sogar zu den größten der Welt gehört. Die Festung befindet sich in Jaisalmer Stadt und war der Schauplatz von vielen Schlachten.
Der Großmogul Akbar begann Mitte des 15. Jahrhunderts mit der Einnahme der Hügelfestungen von Rajasthan, worunter sich auch Gagron Fort (1561), Chittorgarh (1576) und Rathambore (1569) befanden. Doch Akbar selbst kontrollierte von allen eingenommenen Forts und Hügelfestungen in Rajasthan schließlich nur eine: Kumbhalgarh. In dieser Zeit wurde auch der Bau von Amber Palace gestartet. Auch wenn die Maharajas heute keine Macht mehr besitzen, so zeugen doch die Hügelfestungen & Forts in Rajasthan von ihrer Macht in vergangenen Zeiten. Durch die Aufnahme in das Weltkulturerbe der UNESCO ist es möglich, diese einmaligen Bauten zu erhalten und so die Geschichte Rajasthans lebendig zu erhalten.

Rajasthans Hügelfestungen

  • Chittorgarh Fort
  • Kumbhalgarh Fort
  • Ranthambore Fort
  • Jhalawar Fort
  • Jaipur Fort Amber
  • Jaisalmer Fort

Indiens Weltkulturerbe
Karte Hügelfestungen

Übersichtskarte der Hügelfestungen Forts von Rajasthan Indien

Indiens Weltkulturerbe
Eine Übersicht der Weltkulturerbestätten in Indien

Karte des Weltkulturerbe in Indien

Indiens Weltnaturerbe
Nationalparks die zum Weltnaturerbe gehören

Karte des Weltnaturerbe in Indien
Chittorgarh Fort Jaisalmer Fort Jaipur Fort Amber Ranthambore Fort Jhalawar Fort Kumbhalgarh Fort Die erotischen Tempel von Khajuraho Agra Fort Rote Fort in Delhi Taj Mahal in Agra Qutb-Komplex in Delhi Jantar Mantar in Jaipur Fatepur Sikri (bei Agra) Buddhistische Monumente von Sanchi Humayun-Mausoleum in Delhi Champaner-Pavagadh Ajanta Höhlen Ellora Höhlen Elephanta Höhlen – Hinduistische Höhlenheiligtümer Chhatrapati Shivaji Terminus in Mumbai Kirchen und Klöster von Goa Sonnentempel von Konarak Gruppe der Monumente in Hampi – die ehemalige Königsstadt Viyayanagar Große Tempel der Chola-Dynastie Mahabodhi-Tempel Gebirgseisenbahnen in Indien Felsreliefs und Tempel von Mahabalipuram Monumente in Pattadakal Bhimbetka Rajasthans Hügelfestungen Nanda Devi and Valley of Flowers Nationalparks Keoladeo Nationalpark Manas Wildlife Sanctuary Kaziranga Nationalpark Sundarbans Nationalpark Die Westghats